Traden im Internet – Binäre Optionen & Social Trading

Das Social Trading ist ein sehr aktueller Trend, der auch zwischenzeitlich den Bereich „Binäre Optionen“ erreicht hat. Wenn man dieses Wort „Social Trading“ ins Deutsche übersetzt, so lautet es „Soziales Handeln“. Hierbei handelt es sich um einen für private Anleger immer beliebter werdender Weg, weil hier gerade die Anfänger zu Beginn nicht zu stark alleine gelassen werden, auch wenn der Handel im Bereich „Binäre Optionen“ sehr leicht verständlich und transparent ist.

Der Ablauf

Häufig stellen die Broker eine größere Anzahl von Video-Tutorials sowie weitere zahlreiche Informationen und Hilfen zur Verfügung. Aber trotzdem sehen sich viele Anfänger bereits dadurch überfordert, weil häufig mehr als 100 Basiswerte und eine größere Anzahl von Handelsarten angeboten und somit vom Trader ausgewählt werden können.Beim „Social Trading“ hält der Anfänger sich an seinen Mentor , der sich in den Systemen bereits über einen langen Zeitraum auskennt und hat somit eine Richtlinie, wie er mit seinem Handeln beginnen kann. Ein solches System bietet auch der auf Zypern ansässige Brocker BDSwiss mit an.

Für solche Anfänger werden von den Brokern, zu denen aus BDSwiss gehört, ein entsprechendes Feature zur Verfügung gestellt, die die erfolgreichsten Trader auf der Plattform anzeigen und somit kann auch der Anfänger eine gewisse Selektion vornehmen, wem er , beispielsweise auf BDSwiss, folgen möchte. Auch hier besteht zusätzlich die Möglichkeit, zunächst es auf einem Demokonto den Bereich „Binäre Optionen“ auszuprobieren.

Dadurch wird der Beginn des „Social Trading“ noch etwas einfacher, um sich an das System zu gewöhnen.

Dabei besteht häufig auch die Möglichkeit, die jeweiligen Trader für verschiedene Basiswerte, beispielsweise US-Dollar/Euro, als Währungspaar sich auszusuchen, und diesem Herren oder der Dame dann zu folgen. Somit kann man hier auch das System so anordnen, dass man mit dem Basiswerten, wo man sich am „Wohlsten“ fühlt, einem erfolgreichen Trend folgen kann. Da diese Systeme für Anfänger auch jeden handelbaren Basiswert, und das sind häufig mehrere hundert Stück, beinhaltet, ist eine solche Vorgehensweise für den Anfänger sehr hilfreich. Hier kann man auch so zunächst mit einem Demokonto anfangen.

Auch besteht für den Anfänger die Möglichkeit, grundsätzlich über alle Basiswerte hinweg den erfolgreichsten Händlern sich anzeigen zu lassen. Auch wird bei der Anzeige unter anderem der eventuell zu erzielende Gewinn aufgeführt und die bisherige Erfolgsrate der jeweiligen Profi-Trades wird angezeigt. Dies wiederum kann man dann auch auf jeden Basiswert entsprechend mit dem System herunter brechen. Auch eine solche Vorgehensweise kann selbstverständlich in einem Demokonto simuliert werden.

Die Anordnung auf der Plattform

Auf der Plattform kann sich der Anfänger jeden handelbaren Basiswert in übersichtlichen Charts anschauen, diese dann mit den Charts der Profi-Trader vergleichen und so abwägen und auch persönlich nachvollziehen, wer hier auf Dauer erfolgreich handelt und dann die Entscheidung treffen, ob ihm dann gefolgt werden kann.

Auch ist es möglich, die Einstellung so zu verändern, dass man dem Profi-Trader nur für einen bestimmten Zeitraum folgt. Dies kann nur eine Woche oder auch ein Jahr sein. Auch ist mit in der Lage, seine Einstellungen jederzeit zu ändern und somit weniger erfolgreiche Trader dann durch andere, die erfolgreicher sind, zu ersetzen. Auch ist es möglich, dass man sich anzeigen lässt, wem man derzeit folgt. Somit hat der Anfänger immer eine gute Übersicht auf seinem Bildschirm. All dieses kann auch zunächst mit einem Demokonto bei der BDSwiss ebenfalls erfolgen.

Das System ist auch in der Lage, nur diejenigen Positionen anzuzeigen, denen gefolgt werden soll oder solche, die einer von dem Anfänger-Trader selbst festgelegten Unter oder Obergrenze entsprechen.

Voraussetzung, um den Profi-Tradern folgen zu können, ist die Anmeldung eines eigenen Handelskontos. Häufig werden bei den Brokern auch kleine Beträge für den Anfang akzeptiert (ca. 100 €). Auch werden dem Anfänger für das Folgen des Profi-Traders keine zusätzlichen Kosten berechnet. Somit entstehen keine zusätzlichen Kosten, wenn man diesen Weg des „Social Tradings“ gehen möchte.